Landesentwicklungsplan – Gemeinsame Pressemitteilung

Sie sind hier: :||Landesentwicklungsplan – Gemeinsame Pressemitteilung

Gemeinsame Pressemitteilung der Gemeinden Flieden, Kalbach, Neuhof und Eichenzell zur Änderung des Entwurfs des neuen Landesentwicklungsplanes (LEP)

Erfreuliche Nachrichten für den Südkreis: Der Entwurf des neuen LEP, der in unserer Region für viel Aufsehen und Kritik sorgte, wurde weitestgehend im Interesse der betroffenen Kommunen aus dem Südkreis – Flieden, Kalbach, Neuhof – sowie Eichenzell überarbeitet.

Der Entwurf des neuen LEP wurde nach Begutachtung und Würdigung der Stellungnahmen aus den Gemeinden sowie intensiven Gesprächen mit dem Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, dem Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, den CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering und Markus Meysner sowie Landrat Bernd Woide dahingehend geändert, dass die Gemeinden Kalbach, Flieden und Neuhof weiterhin zum Oberzentrum Fulda gehören und nicht dem Mittelzentrum Schlüchtern zugeordnet werden sollen.

Die Einstufung der Gemeinden Flieden, Neuhof und Eichenzell zum verdichteten Raum soll jedoch aufgrund der Entwicklungsachse A66 weiterhin bestehen bleiben. Allerdings komme es dadurch wohl nicht zu geringeren finanziellen Zuweisungen des Landes Hessen, solange die vom Hessischen Wirtschaftsministerium festgelegte Kennzahl der Einwohner-/Arbeitsplatzdichte nicht erreicht werde. Um diesen Wert zu erzielen, müsste beispielsweise Neuhof die Zahl der Einwohner und der Arbeitsplätze verdoppeln oder bei gleichbleibender Bevölkerung die Hälfte seiner Flächen abgeben.

Den politischen Vertretern und Gremien der drei Südkreis-Kommunen sowie Eichenzell ist es somit gemeinschaftlich gelungen, eine für alle zufriedenstellende Änderung des LEP-Entwurfs zu erwirken.

Die Bürgermeister Christian Henkel (Gemeinde Flieden), Johannes Rothmund (Gemeinde Eichenzell), Heiko Stolz (Gemeinde Neuhof) sowie der Erste Beigeordnete Markus Hackenberg (Gemeinde Kalbach) bedanken sich beim Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie dem Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir dafür, dass sie auf die Argumente der Gemeinden sowie die Bedenken aus der Bevölkerung eingegangen sind und Bereitschaft zur Überarbeitung der ursprünglichen Erwägungen gezeigt haben.

Ein besonderer Dank geht an die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering und Markus Meysner sowie an Landrat Bernd Woide, die sich in Wiesbaden u.a. für den Südkreis stark gemacht hatten.

Zuletzt ein ganz großes Dankeschön an alle Bürgerinnen und Bürger für ihre rege Beteiligung beim Ausfüllen der – freundlicherweise vom Marktkorb zur Verfügung gestellten – Coupons, welche erheblich zum gewünschten Ergebnis beigetragen haben.

2020-11-19T16:57:55+01:00 19.11.2020|Pressemitteilungen|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen