private Einrichtungen/ Betriebe/ Begegnungsstätten

Sie sind hier: :||private Einrichtungen/ Betriebe/ Begegnungsstätten
private Einrichtungen/ Betriebe/ Begegnungsstätten 2020-03-25T17:16:14+00:00

Hilfestellungen für Unternehmen

Das Land Hessen stellt finanzielle Hilfen für von der “Corona-Krise” betroffene Unternehmen zur Verfügung.

Weitere Informationen sind ersichtlich unter
https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/hinweise-fuer-unternehmen-und-beschaeftigte

 



 

Auf der Homepage http://www.region-fulda.de/ bietet die Region Fulda Wirtschaftsförderungsgesellschaft allen Unternehmen die Möglichkeit zur Informationsbeschaffung zu Themen wie Liquiditätssicherung, Kurzarbeit, Entschädigung bei Quarantäne etc. Darüber hinaus finden Sie auf dieser Website weiterführende Links und die, nach Branchen sortierten, Kontaktdaten der Ansprechpartner der Region Fulda.

Unternehmen

 

Schließung von Einrichtungen, Betrieben, Begegnungsstätten
(Aktualisierung vom 24.03.2020)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
das Land Hessen hat eine Vielzahl der Einrichtungen, Betriebe, Begegnungsstätten und Angebote des öffentlichen Lebens geschlossen bzw. eingestellt.
 
Dazu gehören unter anderem:
• Tanzveranstaltungen, Messen, Ausstellungen, Spezial- und Jahrmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
• Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
• Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen)
• Kultureinrichtungen jeglicher Art sowie Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen
• Kinos, auch Freilichtkinos
• Öffentliche und private Sportanlagen, Fitnessstudios etc.
• Spielplätze, einschließlich Bolz- und Tummelplätze
• Prostitutionsstätten
• Copyshops, Internetcafés etc.
• Hundeschulen und Hundesalons
• Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege (Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios etc.),  medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich
• Verkaufsstellen des Einzelhandels, sofern für sie keine Ausnahme gilt (s. folgende Auflistung)
 
Weiterhin geöffnet bleiben:
• Lebensmittelhandel
• Futtermittelhandel
• Wochenmärkte
• Getränkemärkte
• Banken und Sparkassen
• Abhol- und Lieferdienste
• Apotheken
• Drogerien
• Sanitätshäuser
• Poststellen
• Waschsalons
• Tankstellen
• Reinigungen
• Friseure
• Zeitungsverkauf
• Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
• Großhandel
• Onlinehandel
 
Die Öffnung erfolgt nur unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Ein Abstand von 1,5 m zwischen den Personen ist einzuhalten. Das Land Hessen hat den vorgenannten Einrichtungen das Recht zur Öffnung an Sonn- und Feiertagen eingeräumt.
 
Ebenso weiterhin tätig bleiben dürfen Einrichtungen des Gesundheitswesens (nur physiotherapeutische Behandlungen) unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen sowie Dienstleister und Handwerker.
 
Gaststätten, Mensen, Hotels und ähnliche Gewerbe werden ab Samstag (21.03.2020, 12 Uhr) geschlossen und dürfen Speisen nur noch zur Abholung und Lieferung unter Einhaltung folgender Maßnahmen anbieten.  
Dazu gehören unter anderem:
• Speisen und Getränke müssen ohne Wartezeit zur Verfügung stehen
• oder die Wartezeit so gestaltet sein, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten wird
• Einhaltung besonderer Hygienevorschriften
• Aushänge zu den Hygienevorschriften erfolgen
 
Die zusammengefasste Lesefassung aller vom Land Hessen erlassenen Verordnungen können Sie unter folgendem Link nachlesen:
 
Wir möchten Sie ausdrücklich auf die Notwendigkeit der Einhaltung der Verordnungen des Landes Hessen hinweisen. Nur wenn sich alle an die vorgeschriebenen Maßnahmen halten, kann die Verbreitung des Corona-Virus eingedämmt werden.
 
 

Vereine

Bekämpfung der Coronaviruspandemie

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der vierten Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus vom 17.03.2020 hat die Hessische Landesregierung u. a. Folgendes angeordnet:

  • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind untersagt.
  • Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen ist einzustellen.

Auch wenn diese Verordnung unmittelbar gegenüber den Betroffenen gilt und nicht nur auf den Sportbetrieb beschränkt ist, sondern sich auf jegliche Vereinsaktivitäten erstreckt, möchten wir als „Ihre“ Gemeinde Sie hiermit ausdrücklich darauf hinweisen.
Mit den angeordneten Maßnahmen soll die Zusammenkunft von Menschen verhindert bzw. auf ein unbedingt notwendiges Minimum reduziert werden, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern bzw. zu verlangsamen.

Bitte informieren Sie unverzüglich die Mitglieder Ihres Vereins, vor allem die Übungsleiter*innen und ähnliche Personen.
Sorgen Sie bitte auch dafür, dass die Anordnungen eingehalten werden, wenn z. B. vereinseigene oder private Räume/Gebäude von Ihrem Verein genutzt werden.

Die vorgenannte Verordnung der Landesregierung kann unter

https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/kampf-gegen-das-corona-virus

eingesehen werden. Dort finden Sie auch die weiteren Verordnungen und zusätzliche Informationen.

Die Gemeinde Neuhof stellt aktuelle Informationen über das Coronavirus auf ihre Homepage…LINK “Coronavirus”

Allen Personen, die derzeit entscheiden (müssen) ist sicherlich bewusst, dass die Entscheidungen teilweise sehr einschneidend und belastend sind. Wir teilen die Auffassung vieler Fachleute, dass nur ein sofortiges konsequentes Handeln aller die Erfolgschancen bietet, dass diese schlimme weltweite Problematik möglichst bald gelöst werden kann. Immer wenn nicht im vorstehenden Sinne gehandelt wird, steigt das Risiko, dass die gemachten Anstrengungen zunichtegemacht werden, die Einschnitte verlängert oder gar verschärft werden müssen.
Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie helfen würden, das jetzt Nötige umzusetzen und die Notwendigkeit auch in der Kommunikation mit anderen Menschen vertreten würden.

Wir vertrauen auf die Solidarität aller Neuhofer.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Stolz
Bürgermeister

sonstige Einrichtungen und Begegnungsstätten

 

Laut Landesverordnung wird des Weiteren folgendes untersagt:

– Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen sowie Privatunterricht im außerschulischen Bereich. Onlineangebote bleiben möglich.
– Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und anderen Glaubensgemeinschaften

Die zusammengefasste Lesefassung aller vom Land Hessen erlassenen Verordnungen können Sie unter folgendem Link nachlesen:
www.hessen.de/sites/default/files/media/staatskanzlei/lesefassung4.coronavo_0.pdf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen